Danke für das Geräusch – Heinz Erhardt Abend, Junges Theater Göttingen, 2020

  • 29.08.2020
  • Junges Theater Göttingen

2020, Junges Theater Göttingen, Musikalische Leitung | Musik bei den Aufführungen | Premiere 29.08.2020

Danke für das Geräusch! Ein Heinz-Erhardt-Abend | Premiere: 29. August 2020

In einer Fassung von Markus Fennert und Michael Kliefert

Heinz Erhardt hat in Göttingen viele seiner Filme gedreht. Wir widmen dem großen Humoristen eine Hommage voller Sprach- und Situationskomik.

Im Finanzamt: Der dichtende Finanzbeamte Willi Winzig, hat ein Herz mit kleinen Leuten und lässt Steuerbescheide in der Schublade verschwinden. An Arbeit ist ohnehin kaum zu denken, denn immer wieder muss er die vorbeikommende Damenwelt mit selbstverfassten Liedern, Gedichten und mit Tanzeinlagen beglücken. Doch die Sache droht aufzufliegen. Seine Pensionsansprüche sind gefährdet. Da hilft nur eins: Sich für verrückt erklären lassen. Das fällt Willi nicht schwer und prompt wird er zum Amtsrat befördert.

Die erste Inszenierung, die auf der neuen Hofbühne des Jungen Theaters bis Ende September 2020 zu sehen ist. Danach wieder im Saal des Jungen theaters Göttingen und auf wieteren Bühnen im Landkreis Göttingen.

Fotos: Dorothea Heise, Steffen Ramswig, HNA, GT

Besetzung

  • Inszenierung Nico Dietrich
  • Musikalische Leitung/Geräusche/Soundprogrammierung/Livemusik: Steffen Ramswig
  • Bühne Hannah Landes
  • Kostüme Nadia Dapp
  • Mit Katharina Brehl, Jan Reinartz, Musik Steffen Ramswig
  • Premiere: 29.08.2020
  • August: 29./30.
  • September: 11./12./25./26. (Ausfall wegen Wetter – Open-Air)
  • Oktober: 30./31. (ausgefallen)
  • November: 07. (Stadthalle Northeim)/12./13. (Ausgefallen wegen Covid-19)
  • Dezember: 03./04./ 11. (Stadthalle Northeim)/11./28./29./ 31. (Einbeck -Silvester)

Pressestimmen

„Überhaupt brillieren Reinartz und Brehl von Beginn an mit überbordendem Spielwitz und großem physischen Einsatz.“(Jörg Linnhoff, Göttinger Tageblatt)

„Voller sprühender Lebensfreude, der Witz und die Spiellust sind bestechend.“ (Ute Lawrenz, HNA)

Termininfo :